© Teresa Hehle
© Teresa Hehle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martina Lohan, Physiotherapeutin & Heilpraktikerin

"Endlich habe ich verstanden, wie ein Beckenboden arbeitet und wie ich ihn tagsüber aktivieren kann!"

"Am Anfang dachte ich, das bekomme ich nie hin und nun geht es so gut!"

"Das hat mir noch niemand so gut und einfach erklärt!"

 

Solche und ähnliche Aussagen höre ich von den Frauen, die zu mir zur Rückbildung oder zum Beckenboden- und Museltraining kommen immer wieder - und sie machen mir so viel Freude!

 

Wenn mir in meiner Ausbildung oder auch noch später jemand erzählt hätte, dass ich mich beruflich mal auf Beckenboden und Rückbildung spezialisiere und dabei richtig gut Bescheid weiß und Spaß daran habe, hätte ich sicher mehr als ungläubig geschaut. Ist doch dieses Thema in der Physiotherapie unterrepräsentiert und nicht geliebt. Es ist sogar als äußerst langweilig verschrien. 

 

Für mich heute absolut unverständlich! 

Alleine schon, welchen Einfluß der Beckenboden auf Haltung und Bewegung hat. 

Ebenso war es für mich nicht vorstellbar, dass ich auch einmal Spaß und sehr gute Kenntnis in Biomechanik (= Zusammenspiel von Muskeln, Haltung und Bewegung) haben werde. 

Wie oft hörte ich meinen Lehrkräften zu, wenn diese erklärten, warum gerade kleine Verschiebungen im Knochenapparat oder der Muskelspannung solche Auswirkungen auf den restlichen Körper haben - und wie man das sieht. Anfangs ein Buch mit sieben oder sogar noch viel mehr Siegeln!   ;-)

 

Für mich war am Anfang meines Berufes die Orthopädie mein absolutes Highlight und wird auch immer etwas davon bleiben. Aber nach der Entbindung meines zweiten Kindes und durch die Gespräche mit meiner damaligen Hebamme, die traurig darüber war, dass sie nicht wirklich eine gute Rückbildungstherapeutin kannte, war ich zumindest interessiert.

Ich begann mich mit dem Thema Beckenboden mehr und mehr auseinanderzusetzen, um in meiner Praxis ein Angebot schaffen zu können, das es nicht überall gab. Und so kam eines zum anderen. Das Wissen, die Verknüpfung mit der Orthopädie und der Biomechanik und der Wunsch, ein Umfeld zu schaffen, wo sich die Frauen, die zu mir kommen, wohlfühlen - und wenigstens ein Minimum an verständlichem Wissen zum Thema mitnehmen. 

 

Und nach inzwischen 16 Jahren (Stand 2019) kann ich sagen, dass es mir gelungen ist. Es kommen teilweise schon seit Jahren Frauen in meine Praxis, die durch meine Kurse und meine Erklärungen Spaß an Bewegung haben und ein bißchen Zeit für sich mit guter Laune und Effekt in netter Umgebung verbringen.

 

Für mich das größte Lob! Denn so gebe ich Frauen - manchmal auch Männern - etwas mit, was ihnen Hilfe und Unterstützung gibt und was sie mit Spaß an der Bewegung durchführen. Das war und ist mein Ziel und macht mir jeden Tag aufs Neue viel Freude!

Und so freue ich mich, mein Angebot immer weiter zu verbessern und weiterzugeben - offline wie auch zukünftig Stück für Stück online.

 


Infos zur Person:

  • Jahrgang 1966
  • 2 Kinder (1998 & 2001)
  • selbständig seit 1997
  • eigene Praxis seit 2003
  • Schwerpunkt: Haltung und Bewegung in jedem Alter

 

 

Berufsverlauf:

  • 1984-87 Ausbildung zur Physiotherapeutin mit orthopädischem Schwerpunkt & Biomechanik
  • bis heute Berufserfahrung als Physiotherapeutin, u.a. in leitender Position
  • seit 1997 Heilpraktikerzulassung mit Sportqualifizierung
  • seit 1997 freiberufliche Tätigkeit in verschiedenen Praxen
  • seit 1998 Musikermedizin
  • Vertretung in diversen Praxen
  • 2003 Eröffnung der eigenen Praxis
  • 2005 Ausbildung zur Craniosacral-Osteopathin, u.a. auch für Säuglinge, bei CURA
  • 2008 Zertifizierung zur Beckenbodenschultherapeutin (ZVK)

 


Qualifikationen


Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz